Thailand Elite Visa

Leben wie Gott in Thailand – Das Thailand Elite Visa. Steuerfrei in Thailand leben mit VIP-Behandlung

Legal in Thailand zu leben, erfordert einiges an Aufwand. Du brauchst immer wieder neue Visa und es kostet einiges an Zeit und Nerven, sich ständig damit zu befassen. Es geht aber auch anders. Mit dem Thailand Elite-Visum kannst Du Dich bis zu zehn Jahren in Thailand aufhalten, genießt zahlreiche Privilegien und kannst Sogar komplett steuerfrei in Thailand leben. Was hat es mit dem Thailand Elite Visa auf sich, was kostet es und wie bekommt man es?

Was ist das Thailand Elite Visa?

​Das Thailand Elite Visa ist ein spezielles Visa-Programm mit dem Segen der thailändischen ​Regierung. Du bekommst eine Daueraufenthaltsberechtigung für 5 Jahre, 10 Jahre oder 20 Jahre. Dazu gibt es eine hübsche Mitgliederkarte. Das Thailand Elite Visa richtet sich an etwas vermögendere Ausländer, die sich dauerhaft in Thailand aufhalten möchten. Es ermöglicht den Aufenthalt und die unbürokratischere Ein- und Ausreise über einen längeren Zeitraum. Alle anderen Visa ermöglichen keinen Daueraufenthalt, haben maximal ein Jahr Gültigkeit und sind immer schwieriger zu erlangen.

Welche Leistungen beinhaltet das Thailand Elite Visa?

​Das Thailand Elite Visum beinhaltet:

  • 5 Jahre Aufenthaltserlaubnis, je nacj Variante auf bis zu 20 Jahre erweiterbar.
  • VIP-Service am Flughafen mit Limousinenservice und Expressabfertigung.
  • Einen jährlichen Gesundheitscheck
  • Vergün​stigte Konditionen für Konten bei der Bangkok Bank
  • Vergünstigungen für Spa, Golfplätze etc. (nur bei den hochpreisigeren Varianten)

Hier findest Du einen Überblick über die verschiedenen Varianten des Thailand-Elite-Visums

Wer kann es bekommen?

​Das Thailand-E​lite-Visum steht jedem zur Verfügung, der es sich leisten kann, nicht vorbestraft ist und auch in Thailand nicht schon unangenehm aufgefallen ist.

Wie kann man es bekommen?

Die Beantragung ist nicht weiter schwierig.Du musst zunächst nur eine Kope Deines reisepasses einreichen, damit die thailändischen Behörden einen Vorabcheck machen können. Wenn dann nach 5 Tagen das OK kommt, füllst Du das Antragsformular für das Thailand ELite Visaum aus und legst Passfotos und einige weitere Dokumente bei und schickt das Ganze vor ab per Scan an das Büro des Thai-Elite-Programms. Schließlich musst Du noch die - stattliche - Mitgliedsgebühr überweisen. Schon nach einer Woche bekommst Du dann einen positiven bescheid. Du musst dann  noch in den ​Reisepass den Thailand Elite Sticker eintragen lassen. Das kannst Du auf den thailändischen Flughäfen, aber auch bei der Thailändischen Botschaft in Berlin erledigen lassen.

Was kostet es?

Das Thailand Elite Visa ist keine ganz kleine Investition und vermutlich hat nicht jeder Leser das Kleingeld für das 10-Jahres-Visum mal so eben parat. Wenn man die Kosten allerdings auf die einzelnen Monate umrechnet und das dann mal mit den Kosten verursacht, die zum Beispiel das ED-Visum mit allem drum und dran verursacht, ist es eigentlich gar nicht so teuer.

Für eine 5-jährige Aufenthaltsberechtigung zahlst Du 500.000 Baht. Das sind nach aktuellem Wechselkurs (Juni 2018) 13.200 Euro. Auf den ersten Blick ein stolzes Sümmchen. Das sind 2640 Euro / Jahr oder 230 Euro / Monat oder ca. 7 Euro am Tag.

Für 2000.000 Baht kannst Du auch eine Mitgliedschaft mit 20 Jahren Dauer bekommen. Das sind knapp 53.000 Euro. Daneben gibt es auch noch eine 10-jährige Mitgliedschaft und dieOption, auch Familienangehörige in das Programm mit aufzunehmen.

​Klick auf den Button und Du bekommst die Informationen über das Thailand-Elite-Visum direkt aus erster Hand.

Mit dem Thailand Elite Visum steuerfrei in Thailand

das Thailand Elite Visum hat einen sehr angenehmen Aspekt: Wenn Du es richtig anfängst, kannst Du damit völlig legal in Thailand leben, ohne auf im Ausland erwirtschaftetes Einkommen in Thailand Steuern zahlen zu müssen. Das ist viel wert und ein toller Zusatzbonus. Wenn du​ zu den Gut- und Besserverdienenden gehörst, kann sich damit sogar die ​Gebühr für das Visum zu einer lohnenden Investition entwickeln.

Das thailändische Steuerrecht im Überblick

​Das thailändische Steuerrecht hat ein paar interessante ​Besonderheiten. Sobald Du Dich länger als 180 Tage im Land aufhältst, wirst Du steuerpflichtig. Das ist ​nicht ungewöhnlich und erst einmal nicht schön, denn Thailand ist eigentlich kein Niedrigsteuerland. Es greifen in Thailand Steuersätze von bis zu 35 %. Nicht unbedingt das, was Du als Perpetual Traveller oder Digitaler Nomade anstrebst. 

Die Regierung setzt bestehende Gesetze konsequenter durch.

In den letzten Jahren haben die thailändischen Behörden beide Augen zugedrückt und wenig Anstalten gemacht, tatsächlich Steuern von ausländischen Gästen einzutreiben. Mit der 2014 an die Macht gekommenen Militärregierung ändert sich das aber.

Mit der Ineffizienz und Schlampigkeit der Vorgängerregierung wird aufgeräumt. Schon heute werden die Visa-​Bestimmungen wesentlich strenger kontrolliert als noch vor einigen Jahren. 

Der Visa-Run funktioniert nicht mehr auf ​Dauer.

Während Du vor 2014 durch regelmäßige Ein- und Ausreisen problemlos immer wieder eine neue 30-Tage-Aufenthaltsgenehmigung bekommen konntest, ist dies jetzt nicht mehr möglich. Du kannst Dich mit einem Touristenvisum in Thailand aufhalten, Du kannst dieses Visum auch verlängern lassen. Du kannst vielleicht auch noch ein zweites Touristenvisum oder ein ED-Visum bekommen, aber irgendwann ist Schluss.

​Längere ​Zeit kannst Du Dich nur noch mit dem Rentner und Ehegattenvisum sowie dem ED-Visum in Thailand aufhalten. In jedem Fall wirst Du nach 180 Tagen Aufenthalt in Thailand steuerpflichtig und musst dann damit rechnen, dass die thailändischen Behörden auf Dich zukommen, Bisher war das seltenst der Fall. Das ändert sich aber gerade.

​Langzeitbesucher werden steuerpflichtig.

Zahlreiche Rentner, die Ihre deutsche Rente in Thailand ausgeben wollen, wurden bereits mit Steuerforderungen konfrontiert. Noch wird diese Praxis nicht überall konsequent durchgezogen. Aber Trend geht klar in diese Richtung. Natürlich treibt diese Praxis viele schlechter vedienende Besucher in die Enge. Es ist offensichtlich: Thailand will die Zahl der ausländischen Besucher mit geringem Einkommen reduzieren. Es gibt schon länger Pläne der Regierung, verstärkt auf sogenannte "Qualitätstouristen" zu setzen. Wir werden sehen, ob diese Strategie am Ende aufgehen wird. Zweifel sind sicher erlaubt.

So kannst Du die Besteuerung umgehen

Es gibt aber eine Ausnahme bei der Besteuerung in Thailand: Geld, dass Du im Ausland verdient hast und wenigstens ein Jahr lang im Ausland angelegt hast, bevor Du es nach Thailand einführst, ist steuerfrei. Wenn Du zum Beispiel Mieteinnahmen oder Einnahmen aus Dividenden hast, kannst Du diese nach einem Jahr steuerfrei nach Thailand einführen.

Das einzige Problem: Du musst soviel ​Geld als ​Reserve haben, dass Du Dich ein Jahr in Thailand aufhalten kannst, bevor Du das erste Mal Vermögen aus Deinem Auslandseinkommen nach Thailand auszahlst, weil das Geld eben erst im Ausland angelegt gewesen sein muss. Da Thailand ansonsten

Elite-Visum und Auslandseinkommen - die perfekte Kombination für digitale Nomaden und ortsunabhängige Unternehmer.

Wenn Du Dich dauerhaft in Thailand aufhalten möchtest und das Land ins Herz geschlossen hat, dann ist das Thailand Elite Visa eine großartige Möglichkeit, um sich legal in Thailand aufzuhalten, ohne mit allzu viel Formalitäten belastet zu werden. Verglichen mit dem Aufwand, den man betreiben muss, um ein ED-Visum zu bekommen, ist das Thailand Elite Visa eine echte Erleichterung. Es ermöglicht es auch Menschen, die weder eine Thailänderin heiraten wollen noch alt genug sind, um ein Senioren-Visum zu bekommen, sich legal in Thailand aufzuhalten.

Wer dann auch noch ein sicheres Einkommen im Ausland hat, kann dieses Einkommen nach einem Jahr Wartezeit völlig steuerfrei nach Thailand einführen und sich an seinem steuerfreien Dasein in Thailand erfreuen. Solange Du die Wartezeit einhältst und solange Du in Thailand selbst kein Geld erwirtschaftest, kannst Du Dich mit dem Thailand Elite Visum völlig legal steuerfrei in Thailand aufhalten. Damit kannst Du dieses Visum wunderbar mit einer Offshoregesellschaft in Labuan, Belize, den Seychellen oder Hongkong verknüpfen, und auf diese Weise sehr geringe oder gar keine Steuern zahlen.

Fazit: Eine interessante Alternative zum Wohnsitz in Panama oder Paraguay.

Das Thailand Elite Visa ist eine interessante Alternative zum Wohnsitz in Panama, Paraguy oder auf den Philippinen. Es erfordert allerdings höhere Investitionen. Ein weiterer Nachteil ist die ​Tatsache, dass Auslandseinkommen nicht sofort steuerfrei eingeführt werden kann. Das Geld muss quasi erst ein Jahr im Ausland "reifen", bevor es steuerfrei nach Thailand eingeführt werden kann. 

Das Thailand-Elite Visa ist somit eine interessante Option, kommt aber aufgrund der Kosten nicht für jeden in Frage.

​​Noch Fragen?

​Gibt es noch was, worüber Du mehr wissen willst? Frag mich.

Über den Autor Markus

Schreiben Sie einen Kommentar: